Ich träume und mache Musik mit dem Mund

Januar 25, 2010

So findest du mich und wir beide merken was wir sind: Made in China

Filed under: Uncategorized — kaibaer @ 9:13 pm

Bin ich ein scharfzahniger Entsafter

Bist du die sanftwaschende Waschmaschine

Schreie ich mit Scherenhänden in Gebärdensprache

Antwortest du mit high-fidelity Walgesang

Flüstere ich metallisches Geklimper

Streichst du vorsichtig wie falscher Plüschteppich über meine kalten Drahtsträhnen

Tauche ich durch Straßen voller feurigem Rot und wandle ich auf Gehwegen aus Rinde

Neigen sich deine unzähligen Antennen von jedem Balkon dieser Stadt in das schmutzige Rinnsal

Doch wenn du alterst

Deine Garantie verfällt

Schützt mich nur ein schwaches Plastikgehäuse

Gegen das auf und ab meiner Verfassung

Und bald – ich sehe es schon –

Trägt ein Trauerzug aus Einwegmutanten mich zur nächsten Deponie

Januar 24, 2010

Blutsbrüder

Filed under: Uncategorized — kaibaer @ 10:22 pm

Jeder Witz, jede Wanderung nach Hause durch die kalte Tundra unserer schläfrigen wenn auch nicht verschlafenen Stadt, jedes Fest, jede Straßenbahnfahrt morgens um sechs, jede Missetat und jedes große Stück ist – wenn man es denn teilt – eine weitere Blutsbrüderschaft.

Haben wir als Kinder Schreine aus Kissen gebaut, in einem Spielplatz aus Salzwasser und Wellen gespielt, oder waren wir uns so schrecklich fern oder doch so schrecklich nah und sind es jetzt aber bzw. gar nicht mehr, rangiert mich deine Märklin Eisenbahn in Tagträumereien, dich aber lässt sie kalt, weil du schon damals Apple hattest, und du jetzt im Auto rumfährst, sind wir uns alle uneins, aggressiv, sehen nur noch das aufgekratzte Luder in jedem von uns oder funkeln wir uns an, lächeln uns komplizenhaft im Seitenblick an, sodass unsere Gesichter nur noch aussehen wie Fußabdrücke von Krähen im frischberegneten Sand, dann vergiss nie dass die unzähligen Proben denen wir uns unterzogen haben gelten.

November 1, 2009

Warum ich nicht gern über das Wetter rede

Filed under: Uncategorized — kaibaer @ 1:34 pm

Es macht uns so banal wie jede andere Epoche.

Oktober 8, 2009

EPISODEN

Filed under: Uncategorized — kaibaer @ 10:57 am

Filed under: Uncategorized — kaibaer @ 10:57 am

merk dir eins:

Filed under: Uncategorized — kaibaer @ 10:56 am

wenn du jemanden am abgrund baumeln siehst

Filed under: Uncategorized — kaibaer @ 10:55 am

streck ihm bloß keine hand aus

Filed under: Uncategorized — kaibaer @ 10:55 am

sei ein arzt, denn ich glaube das kannst du gut

Filed under: Uncategorized — kaibaer @ 10:54 am

werd ingenieur, denn die sind nachgefragt

Filed under: Uncategorized — kaibaer @ 10:53 am

ein bisschen des falschen kann nicht schaden

Older Posts »

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.